Mein 1. Tag als Azubi

- Anreise am Sonntag 1. Klasse IC, ICE ab Köln - 300 Km/h.

- Wurde aufm Roller mitgenommen inkl. Gepäck

- Aufnahmeformalitäten an der Rezeption

- Zimmerbekanntgabe, Ankunft im Wohnheim durch Kollegen Vera

- Duschen, einrichten

- Spaziergang, Abendessen, Bushaltestelle gesucht

- Tv schauen, telen, Musikhören, schlafen

- Heute morgen aufgestanden um 5:30Uhr

- Frühstück mit Kollegen, Kaffee gekocht

- Busfahrt nach NGD

- Aufnahmeformalitäten, Mittagessen(Nudel mit Zwiebelhack und Käsesauce)

- Berufsschule

....siehe morgen!

3.11.08 15:44

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ich (13.5.11 17:13)
Ja, was soll das denn hier fürn gelämmer gejammer? Ich habe aus wichtigen Gründen den part in Heidelberg sausen lassen, weil ich mal nicht mit den Bedingungen konfrontiert sein wollte, obs in der Liebe oder im Beruf. Ich hatte keine Lust mehr da zu sein!! Der Laden ist einfach nur lächerlich- bin ich jetzt glücklicherweise auf den Weg in die Selbständigkeit und mache nebenbei an einer Privatakademie für Erwachsenenbildung die Allgemeine Hochschulreife nach und bin in einem Angestelltenverhältnis ab Montag. Groß im Glück jawoll und ich habe eine Freundin seit dem 07.03. die ich über alles liebe und so habe ich wirklich noch nie jemanden geliebt...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen